Wohnhäuser Jurastrasse

Bei der Überbauung an der Jurastrasse handelt es sich um zwei Gebäude und einen Carport. Das eine Gebäude wird ausser dem Dach in Massivbauweise, das andere in Holzbauweise erstell. Die Gebäude sind zweigeschossig mit der langfristigen Option einer Attikaaufstockung. Die Decken sind als Holz-Beton-Verbundsystem mit Brettstapel erstellt. Aussen- und Innenwände sind als ausgedämmte Holzrahmenwände konzipiert. Die Dachelemente werden als Rippenplatten gefertigt. Das Flachdach wird extensiv begrünt und mit einer Hinterlüftungslattung mit Gefälle belüftet. Bemerkenswert für das Holzbauwerk ist die relativ starke Dämmung der Aussenbauteile. So werden zum Beispiel die Aussenwand mit 280mm + 60mm und das Dach mit 300mm + 60mm gedämmt. Das Treppenhaus wird im Erdgeschoss betoniert und im Obergeschoss mit dem entsprechenden Feuerwiderstand in Holz erstellt. Die Geschossdecke sind beim zweigeschossigen Gebäude mit einem Feuerwiderstand von EI30 ausgebildet. Die Fassade besteht aus vertikal ausgerichteten Deckleistenschalung aus Fichtenholz. Die Hinterlüftung der Fassade wird durch einen Kreuzrost sichergestellt. Die inneren Oberflächen der Wänden und Decken werden mit Gipskartonplatten auf einer Installationsebene geplant, gespachtelt und gestrichen. Die Bodenoberfläche besteht aus einem Anhydrit. Der Balkonrost besteht aus Lärchenholz und wird auf einer Gefällslattung montiert. Eine bauseitige Abdichtung schützt die darunterliegende Dreischichtplatte.


Aarau (AG)

Bauherrschaft
Privat

Architektur
Kuhn Priffner GmbH | Aarau

Ingenieur Holzbau Brandschutz
Makiol Wiederkehr AG | Beinwil am See

Ausführung Holzbau
Hector Egger AG | Langenthal

Baujahr 2011

Fotos
Makiol Wiederkehr AG | Beinwil am See