Brannhof, Zürich

Brandschutz auf der Baustelle

 

 

Die Aargauer Zeitung berichtet über den Umbau des Brannhofes (einstiges Manor-Gebäude), welcher nun in eine kritische Phase startet (siehe Zeitungsbericht).

Um aus Sicht des Brandschutzes zu verhindern, dass auch andere Bauphasen kritisch werden, hat der Brandschutz auf der Baustelle bei so grossen (Um)-Bauvorhaben eine noch höhere Bedeutung. Deshalb haben wir als Brandschutzbeauftragte des Projektes Brannhof in enger Zusammenarbeit mit der Bauleitung und der Brandschutzbehörde bereits für die Bauphase separate Brandschutzkonzepte erstellt. Diese sehen zum Beispiel Handfeuermelder als Teil eines mobilen Brandmeldesystems, Handfeuerlöscher, Fluchtwegmarkierungen und eine gute Ordnung auf der Baustelle (freihalten von Fluchtwegen) vor. Damit wird sichergestellt, dass auch vor der Fertigstellung des Gebäudes eine sichere Entfluchtung gewährleistet ist und dass eine Brandverhütung, sowie -bekämpfung stets möglich ist. Des Weiteren ist durch die besondere Lage der Baustelle an der Zürcher Bahnhofsstrasse auch die Zufahrt für die Feuerwehr gesondert geregelt. Durch die Bauplatzinstallationen werden die Platzverhältnisse noch gedrungener. Für die Feuerwehr ist deshalb eine gesonderte Zufahrt mit reservierten Stellplätzen erforderlich.

siehe auch: Beitrag 20 Minuten

Bauherrschaft: Oscar Weber AG c/o Swiss Life AG | Architektur: SPPA Architekten AG