Stapferhaus Lenzburg

Neubau der Stiftung Stapferhaus eröffnet

Nach der Schlüsselübergabe im Juli 2018 wurde der Neubau der Stiftung Stapferhaus nun drei Monate später mit der Ausstellung FAKE eröffnet. Das Gebäude wird als Büro- und Ausstellungsgebäude genutzt und ist inklusive der runden Treppenhauswände und des Liftschachts in Holzbauweise erstellt. Der Aufbau dieser sonst so oft in Beton ausgeführten Bauteile ist somit nicht nur durch die Brandschutzanforderung der "Kapselung", sondern auch durch die runde Form pionierhaft. Ebenfalls sind die nicht tragenden Trennwände in Holz gefertigt und deren Beplankungen, sowie die Bodenbeläge sind Holzoberflächen.

Durch die reine Lastabtragung und Aussteifung über die Aussenwände kann die Innenraumgestaltung durch Öffnen der Böden, oder das Verschieben von Treppen und Wänden stetig verändert werden. Damit wird das neue Stapferhaus gemäss eigener Aussage der Stiftung "zur grossen Bühne für die spielerische Auseinandersetzung mit den relevanten Fragen unserer Zeit."

Die abschliessende Fassadenbekleidung ist mit braun-druckimprägniertem Holz ausgeführt und wurde mit einer schwarz-blauen Lasur optisch aufgewertet.