Kantonsschule Menzingen

Schulanfang in den neuen alten Räumlichkeiten

Hochgelegen über dem Zugersee mit Blick weit ins Freiamt und ins Sihltal, beginnt für die Schüler des Kantonalen Gymnasiums in Menzingen der Schulanfang. Dieser findet erstmals in den in neuem Glanz erstrahlenden Räumlichkeiten des ehemaligen Lehrerinnenseminar Bernada statt. Der umgebaute Schulkomplex besteht aus mehreren Gebäudeteilen: zwei Schulgebäude, eine Aula, eine Mensa und eine Einfachsporthalle. Von aussen kaum zu erahnen ist die neu gebaute Zweifachsporthalle, welche bis in das 3. UG reicht. Über ein Korridorsystem im UG wird die Anlage über mehrere Ebenen miteinander verbunden.

Das aus einem zweistufigen Architekturwettbewerb hervorgegangene Projekt von Bünzli & Courvoisier aus Zürich ordnet sich harmonisch in die Landschaft ein. Die Formensprache sowie Material- und Farbgebung der Neubauten wurden nach dem Ebenbild der unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden weitergeführt, womit sie nahtlos in die Gesamtanlage integriert werden konnten.

Seit dem Projektwettbewerb 2010 bis zum Bezug der Bauten im Sommer 2018 hatte die MW AG das Mandat den Brandschutz dieser Anlage zu betreuen. Nach 3 Jahren Bauzeit ist es uns nun ein Vergnügen dem Bauherrn die Schulanlage zu übergeben. Wir wünschen den rund 450 Schülern und 70 Lehrpersonen in den neuen alten Räumlichkeiten eine spannende und erfolgreiche Ausbildung.


Links: