Neubau Quellengarten

Die Wohnsiedlung mit Vorzeigecharakter erhält das Aargauer Herz fürs Holz

Die Vorgabe der Bauherrschaft des Ersatzneubaus Quellengarten in Aarau-Rohr war das Bauen nach NNBS-Kriterien (Netzwerk nachhaltiges Bauen Schweiz). Das bedeutet eine Umweltverträglichkeitsprüfung, das Ziel der 2000-Watt Gesellschaft und das erreichen des Minergie-A-Eco Labels. Dies wurde umgesetzt durch den beispielhaften und vorbildlichen Einsatz von Holz und Holzwerkstoffen. Das Holz dafür stammt ausschliesslich aus der Schweiz, dem nahen Ausland, oder aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern mit FSC-Label. Für das hölzige Engagement in diesem Projekt wurde die Bauherrschaft Graphis mit dem Aargauer Herz fürs Holz ausgezeichnet.

Das Holz soll später auch für die Bewohner der dreigeschossigen Mehrfamilienhäuser ein Wohlfühlklima schaffen. So erhalten nicht nur die Aussenwände eine sichtbare Holzwerkstoff-Beplankung. Die schalltechnisch optimierten doppelschaligen Innenwände werden mit sichtbaren Brettsperrholzplatten erstellt und auch die Holzbetonverbund-Decken behalten auf der Unterseite eine sichtbare Holz-Oberfläche. Das Flachdach wird als Kaltdachkonstruktion mit Hohlkastenelementen in Holzrahmenbauweise erstellt. Dabei bleiben die Holzbeplankungen innen ebenfalls sichtbar. Auch von aussen steht Holz im Vordergrund. Die Fassadenverkleidung ist eine vertikale Holzschalung oder eine Kertoplatte.