Neubau Fenstermanufaktur Vogel

Der Neubau der Fenstermanufaktur besteht aus der Produktionshalle, der Heizzentrale mit Silo, dem grossen Vordachbereich und dem Bürotrakt. Der Gebäudekomplex ist nicht unterkellert und wurde in zwei Etappen aufgerichtet. Der Silo-/Heizraum und die Bodenplatte sind in Massivbauweise realisiert. Der Bürotrakt, die Produktionshalle und der Vordachbereich ist in Holzbauweise erstellt. Das Primärtragwerk ist als Fachwerkträger ausgebildet, funktioniert als Dreifeldträger und überspannt mit einer statischen Höhe von 7.2 m eine Länge von knapp 70.0 m. Die Sekundärtragsysteme sind ebenfalls als Fachwerkträger ausgebildet. Mit einer statischen Höhe von 2.9 m überspannen sie knapp 22.0 m und wirken als Einfeldträger. Die Tertiärtragwerke werden mit einfachen Balkenlagen oder Rippenplatten gelöst. In Längsrichtung wird der Komplex mittels Holzrahmenbauwänden und in Querrichtung mittels Betonscheiben ausgesteift. Brandschutztechnisch wird die Produktionshalle, der Bürotrakt und das Vordach mit einem Löschanlagekonzept ausgestattet. Die Fassade besteht grösstenteils aus einer Holzschalung. Die Schalung weist Nut und Kamm auf, ist vertikal ausgerichtet und auf einer Hinterlüftungsebene befestigt.


Goldach (SG)

Bauherrschaft
Künzli Holz AG | Davos

Architektur
Künzli Holz AG | Davos

Ausführung Holzbau
Künzli Holz AG | Davos

Baujahr 2011

Fotos
Künzli Holz AG | Davos