Mehrzweckhalle Murgenthal

Ein scheinbar schwebendes, weit ausladendes Vordach holt den Besucher ab und führt ihn in den Foyerbereich. Dessen transparente Längsfront öffnet sich auf den grosszügigen Eingangsvorplatz, der so ausgelegt ist, dass darauf auch Dorffeste gefeiert werden können. Die Halle entspricht in ihren Abmessungen den Erfordernissen des Schul- und Vereinsturnens. Eine einfache Bühne, ein Küchen-Office und das Eingangsfoyer ermöglichen vielfältige Nutzung für gesellschaftliche und kulturelle Anlässe. Der Ausblick auf den ruhigen Grünhof und zur Waldkulisse verleiht dem Raum eine besondere Qualität. Das Gebäude liegt in unmittelbarer Nähe zum Schulgebäude und zum Gemeindehaus.
Der südwestliche Teil des Geländes wurde frei belassen und dient als Reservefläche für weitere öffentliche Nutzungen, wie ein ursprünglich vorgesehener Kindergarten oder ein Jugendlokal.
Die Fassadenbekleidung besteht aus horizontal verlegten Lärchenholzleisten. Doch nicht nur an der Oberfläche wurde Holz verwendet: bis auf die Stirnwände der Halle wurden alle über Terrain liegenden Gebäudeteile in Holz-Elementbauweise erstellt. Das erforderte von allen Beteiligten eine sehr präzise Planung und zahlte sich durch eine kurze Bauzeit aus.


Murgenthal (AG)

Bauherrschaft
Gemeinde Murgenthal | Murgenthal

Architektur
Hertig Noetzli Architekten | Aarau

Ingenieur Holzbau Brandschutz
Makiol Wiederkehr AG | Beinwil am See

Ausführung Holzbau
Meienberger Holzbau Technik | Murgenthal
Hector Egger AG | Langenthal

Baujahr 2006-2007

Fotos
Hertig Noetzli Architekten | Aarau
Makiol Wiederkehr AG | Beinwil am See